My Blog
  Startseite
    Me
    Songbook
    Think about It
    Love
    Pics
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/dycee

Gratis bloggen bei
myblog.de





Pics

 

 

28.3.09 16:22


Tod vor dem PC

Tod vor dem PC

Sie saß am PC, wie fast jeden Abend. Immer wenn sie nach hause kam, setzte sie sich an den Computer, wählte sich ins Internt ein und blieb so lange drin, bis sie ihre Mutter ins Bett scheuchte.Aber an diesem Tag war es anders. Sie hatte sich verliebt. Es verging kaum eine Minute, wo sie nicht an ihn dachte. Sie hatte nur seinen Nickname im Kopf und seine Beschreibung. Andauernd dachte sie darüber nach, wie er wohl aussehen würde. Sie hatten nie so richtig über sich selbst geredet, nie über persönliche Details wie genauer Wohnort oder so. Sie wusste nur, dass er in Deutschland wohnte wie sie selbst, aber etwa 400km weit entfernt; zu weit zum besuchen. Sie konnte ihm vertrauen, konnte sich loslassen, konnte sich fallen lassen, wenn sie mit ihm chattete, was sie sonst nicht konnte. In real war sie sehr schüchtern, traute sich kaum etwas zu. Doch im Chat, wenn sie mit ihm sprach, dann konnte sie sich richtig fallen lassen und ihren Gefühlen freien lauf lassen. Doch dass sie sich in ihn verlieben würde, daran dachte sie nie. Sie hielt es nicht für möglich, sich in einem Chat zu verlieben, doch nun war es passiert; sie konnte nichts mehr dagegen machen. Es vergingen einige Tage. Sie dachte pausenlos an ihn; war schon öfters so nah dran, es ihm zu gestehen, aber sie schaffte es nie. Doch dann kam der Tag, an dem sie beschloss, es ihm zusagen. Als sie sich nach der Schule an den PC hockte und in den Chat ging, war er nicht da. Sie wartete lange, doch er kam nicht. Sonst war er immer da. Jeden Tag um die selbe Zeit. Doch heute nicht. Sie hatte keine Ahnung was dazwischengekommen war und befürchtete schon das schlimmste. Und da kam ihr die Idee, ihre E-mails nachzulesen. Sie hatte Post, es war eine Mail von ihm. Als sie den Betreff las, stieg in ihr ein eigenartiges Gefühl auf. Ein mulmiges Gefühl in ihrem Bauch...Ein Gefühl, das ihr die Luft wegbleiben lies.

Im Betreff stand:

Es tut mir leid, ich mag dich nicht...Sie machte die Mail auf...Na du! Es tut mir leid, ich hätte es dir schon viel eher sagen sollen, ich hätte es niemals so weit kommen lassen dürfen. Ich bin nicht der, für den du mich hälst. Ich bin nur ein gewöhnlicher Mensch, kann mit dir ehrlich gesagt nichts anfangen. Ich habe dich die ganze Zeit nur belogen. In Wirklichkeit wollte ich nur jemanden verarschen. In Wirklichkeit kann ich dich nicht leiden. Du mit deinem ewigen Gejammer, du, mit deiner völlig abartigen Sicht zum Leben und allem. Ich habe mitgespielt, weil es das war, was du wolltest. Aber ich kann dich nun mal nicht leiden, deswegen werde ich dich jetzt auch in ruhe lassen. Das ist das letzte was du von mir hörst.

Sie konnte es nicht glauben. Jedes Wort fühlte sich so an, als würde ein Messer in ihr Herz stechen. Es tat so fürchterlich weh, als sie das las. Die Tränen konnte sie nicht mehr zurückhalten. Sie rollten über ihre Wangen, bis zum Kinn. Es fühlte sich an, wie Dornen, die sich in sie hineinfraßen. Sie war alleine daheim; zum Glück. So hätte sie es sich nie getraut, aus dem Zimmer zu gehen. Und das Weinen konnte sie auch nicht mehr unterdrücken. Es kam aus ihr heraus, als hätte sie seit Jahren nicht mehr geweint. Sie hatte das Gefühl, als würden diese Worte alles in ihr zerstören, verbrennen...Sie wollte nicht mehr. Er war die Einzigste Person, der sie vertraut hatte. Der sie alles über sich erzählt hatte. Doch es war alles nur Show...Er war nicht real, diese Person die sie liebte, hasste sie. Sie wollte nicht mehr leben. Alles, woran sie geglaubt hatte, war eine Lüge. Und das schlimmste war immer noch, dass er es ihr so sagen musste. Er hätte es auch anders tun können...Aber wieso so? Und wieso gerade sie, und nicht eine andere naive Chatterin? Sie sah nicht mehr richtig, ihre Augen waren voller Tränen. Und in ihr brannte es förmlich. Sie konnte sich noch daran erinnern, dass ihre Mutter einmal Schlaftabletten gekauft hatte.Im Bad mussten sie sein, wie vor einigen Tagen auch noch, als sie sie per Zufall gefunden hatte.Sie setzte sich wieder an den PC, vor ihr der Posteingang - Keine neuen Nachrichten...Der Deckel des Röhrchens spickte weg, als sie es aufmachte. Darin hatte es einige weiße Tabletten. So klein und doch so gefährlich. Sie nahm sich eine raus und schluckte sie. Es war ekelhaft; es schmeckte fürchterlich bitter, aber die Tablette verschwand sofort in ihrem Magen.Der Rest kann ja nicht schlimm sein, gleich ist es eh vorbei dachte sie sich, und schluckte den Rest der Tabletten auch. Wie lange sie da saß und auf Post von ihm wartete konnte man nicht sagen. Es mussten Stunden gewesen sein. Ihr Kopf wurde immer schwerer, die Augenlider waren so schwer wie Blei. In ihrem Magen brannte es, doch sie spürte es nicht mehr. Alles war wie durch Watte gedämpft. Der Kopf sank auf die Tastatur, ihre Augen schlossen sich...Das Herz wurde immer langsamer, alles schlief ein. Für immer. Man fand sie am nächsten Morgen. Tot vor dem PC, in der Hand das leere Röhrchen. Und auf dem Bildschirm, eine Nachricht. Irgend wer musste sie geöffnet haben.

Darin stand:


Hallo!

Gott, was hat denn mein Bruder für einen Mist geschrieben? Tut mir leid, ich habe das nicht geschrieben...Glaub mir bitte...Ich könnte dir niemals wehtun...Denn ich liebe dich.

28.3.09 16:18


Warum Mama

Ich ging zu einer Party,
und dachte an deine Worte.
Du hattest mich gebeten,
nicht zu trinken,
und so trank ich keinen Alkohol.
Ich fühle mich ganz stolz,Mami,
genauso wie du es vorhergesagt hast.
Ich hatte vor dem fahren nichts getrunken,Mami,
auch wenn die anderen sich mokieren.
Ich weiß,dass es richtig war,Mami,
und dass du immer Recht hast.
Die Party geht langsam zu Ende,Mami,
und alle fahren weg.
Als ich in mein Auto stieg,Mami,
wusste ich,dass ich heil nach Hause
kommen würde:
Aufgrund deiner Erziehung
-so verantwortungsvoll und fein.
Ich fuhr langsam an,
bog in die Straße ein.
Aber der andere Fahrer sah mich nicht,
und sein Wagen traf mich mit voller Wucht.
Als ich auf dem Bürgersteig lag,Mami
hörte ich den Polizisten sagen,
der andere sei betrunken.
Und nun bin ich diejenige,
die dafür büßen muss.
Ich liege hier im sterben,Mami,
ach bitte,komm doch schnell.
Wie konnte mir das passieren ?
Mein Leben zerplatzt wie ein Luftballon.
Ringsherum ist alles voll Blut,Mami,
das meiste ist von mir.
Ich höre den arzt sagen,Mami,
dass es keine hoffnung mehr für mich gibt.
Ich wollte dir nur sagen,Mami,
ich schwöre es,
ich habe wirklich nichts getrunken.
Es waren die anderen,Mami,
die haben einfach nicht nachgedacht.
Er war warscheinlich auf der gleichen Party wie ich,Mami,
der einzige unterschied ist nur:
Er hat getrunken,
und ich werde sterben.
Warum trinken die Menschen,Mami?
Es kann das ganze Leben ruinieren.
Ich habe jetzt starke schmerzen,
wie Messerstiche so scharf.
Der Mann,der mich angefahren hat,Mami,
läuft herum,
und ich liege im sterben.
Er guckt nur dumm.
Sag meinem Bruder,dass er nicht weinen soll,Mami,
und Papi soll tapfer sein.
Und wenn ich dann im Himmel bin,Mami,
schreibt Papi´s Mädchen auf meinen Grabstein.
Jemand hätte es ihm sagen sollen,Mami,
ich habe große Angst.
Bitte,weine nicht um mich,Mami,
du warst immer da,
wenn ich dich brauchte.
Ich habe nur noch eine letzte frage,Mami,
bevor ich von hier fortgehe:
Ich habe nicht vor dem Fahren getrunken,
warum bin ich derjenige,
der sterben muss?


ANMERKUNG:

Dieser Text in gedichtform war an der Springfield High School (Springfield, VA, USA) im Umlauf,
nachdem eine Woche zuvor zwei Studenten bei einem Autounfall getötet wurden.
Unter dem Gedicht stehet folgene bitte:

JEMAND HAT SICH DIE MÜHE GEMACHT, DIESES GEDICHT ZU SCHREIBEN, GIB ES BITTE AN SO VIELE MENSCHEN WIE MÖGLICH WEITER. WIR WOLLEN VERSUCHEN ES IN DER GANZEN WELT ZU VERBREITEN, DAMIT DIE LEUTE ENDLICH BEGREIFEN, WORUM ES GEHT.

Bitte übernehmt dieses Gedicht auf eure Homepage, damit dies endlich allen Menschen klar gemacht werden kann.

28.3.09 16:16


Prinz Pi - Stan

                Prinz Pi -     Stan-------------

 

1. Strophe:
Hallo Porno,
Ich bin dein Fan seit dem ersten Tag!
Du musst wissen das ich alle Alben bis aufs Erste hab,
Was es gar nicht gab, außer zum runterladen.
Ich hör dich schon 2 Jahre, bevor deinen Bunker-Tagen.
Ich hab das alte Pro-Modell Tape auf Cd,
“Keine Liebe“ ist mein Leben und weist mir meinen Weg
Ich war auf viel’n Konzerten und hab dich beim Splash gesehen .
Und muss dir sagen, deine Texte sind das echte Leben.
Ich kann das nachvollziehen, bei mir war das genauso,
Meine Frau hat mich verlassen, Ich hör deine Tracks im Auto.
Ich hör die Tracks zu Hause, bei der Arbeit, in der Pause,
Auf dem Walkman, in der S-Bahn, abends wenn ich einen rauche.
In diesem einen Lied wo du von deinen Freunden redest,
Da hab ich mich selbst erkannt, ich wurde oft enttäuscht im Leben!
Und du Hure lässt mir abends keine Ruhe,
Besonders nicht die eine Stelle, zu der ich immer spule.
Du hast mein Herz rausgerissen, da bekomm ich Gänsehaut.
Und ich denke: drauf geschissen, auf meine Braut.
Ich dreh das richtig laut, meine Nachbarn klopfen an.
Ein par dunkle Schatten sind in meinem Kopf gefangen.
Das kannst du sicher verstehn, ich weiss du kennst das genau.
Gerade jetzt im Moment bin ich wieder ziemlich blau.
Das ist die fünfte Mail, ich hoffe du bekommst sie auch;
Und ich hab bei GMX bald nicht mehr umsonst geschaut.
Wahrscheinlich hast du viele Fans, kriegst jede Menge Mails,
Gibst Autogramme bei den Gigs, wenn du durch die Menge gehst.
Du hast mir mal eins gegeben, auf mein Starter-Cap,
Es hängt über meinen Schreibtisch, das Plakat überm Bett.
Dein letztes Album war das Beste bisher!
Von Sachen wie dem Würfel-Track brauche ich mehr!
Hier ist meine Nummer, vielleicht kommst du mal in die Gegend.
Und wir können uns kurz treffen, etwas aufnehmen oder reden.
Das hab ich fast vergessen, ich hab dir ein’n Tack geschickt.
Der Beat ist zwar von Eminem, aber mein Rap ist sick.
Hör ihn dir einfach an, und schreib mir was du glaubst.
Ich geb’ dir mein Respekt, du hast echt was drauf!

Refrain:
Tränen wandern auf der Haut und die ganze Welt ist grau.
Regen fällt gegen mein Fenster, und dunkel ist es auch.
Doch wenn es nicht alles grau ist, auf dem Foto ist es schwarz.
Oh es zeigt mir, das es weiter geht, es geht weiter jeden Tag!

2. Strophe:
Ich hab dir 20 Mails geschrieben, aber keine Antwort.
Du hast mich nicht beachtet, bei deinem Konzert in Hamburg.
Ich stand in der ersten Reihe, du musstest an mir vorbei gehen.
Ich war mit meinem Bruder da, er wird gerade dreizehn.
Er ist dein größter Fan, größer noch als ich es war.
Denn ich bin enttäuscht von deinem Album letztes Jahr.
Ich fand die Features schlecht, und ein paar Beats zu pop,
Ich wusste es, irgendwann steigt dir dein Ruhm zu Kopf.
Und auf deinem Cover bist du anders als auf Radium.
Du sagtest selber jetzt du fährst nur auf Ducatis rum.
Früher warst du down mit Fans, gabst ein Autogramm,
Heute kommst du nur in einem dicken Auto an.
Gehst sofort Backstage, chillst nicht mit den Fans.
Nimmst dir irgendeinen Groupie mit, nimmst sie mit in deinen Benz.
Porno ehrlich man, ich bin enttäuscht von dir!
Aber dank deinen Liedern bin ich heut noch hier.
Ich hätte mich eigentlich sonst fast umgebracht,
Meine Bitch hat mit meinem besten Freund rumgemacht.
Ich steh auf der Brücke, gerade auf dem Geländer
Ich will nicht mehr springen, dein Album hat das geändert!
Mein Telefon klingelt, es muss in der Tasche sein.
Du weißt wie diese Hosen sind, wenig Dinge passen rein.
Moment das wird schwierig. Ah, ich hab es bald.
Ich hab es, mal gucken! Ahh ich verlier den Halt.
Ahhh!

Refrain:
Tränen wandern auf der Haut und die ganze Welt ist grau.
Regen fällt gegen mein Fenster, und dunkel ist es auch.
Doch wenn es nicht alles grau ist, auf dem Foto ist es schwarz.
Oh es zeigt mir, das es weiter geht, es geht weiter jeden Tag!


3. Strophe:
Hallo mein Freund,
Vielen dank für deine Probs!
Ich bin gerade sehr beschäftigt, habe viel in meinem Kopf.
Ich muss gerade mein Album machen, und noch viele Lieder schreiben.
Wenn du wieder Tracks hast, kannst du sie ja wieder zeigen.
Die Raps warn echt nicht schlecht, vielleicht ein bisschen daneben.
Freestyle ’n bisschen, und dann wird sich auch das legen.
Es stimmt ich kriege viele Mails, das meiste ist nur Spam!
Und viele Mails von Leuten die ich noch nicht mal kenn.
Und ich erinner’ mich, es war ein Yankee-Cap
Es gibt dieses eine Foto wo ich in dein Handy rap.
Und in Hamburg hab ich dich nicht gesehn;
Es warn 1000 Leute da, ich glaube du wirst das verstehn.
Hier ist ne DVD für deinen kleinen Bruder.
Ach ja, die Festplatte hatte einen Crash in meinem Computer.
Alle Mails sind weg, die neue Adresse ist:
PrinzPorno@ PrinzPorno.biz
Mein Handy war mal wieder kaputt, verdammt.
Die Nummern hab ich wieder, das dauerte tagelang.
Ach weißt du was? Ich ruf dich gerade an!
Wenn du da bist, dann geh jetzt bitte ran!

Refrain: (2x)
Tränen wandern auf der Haut und die ganze Welt ist grau.
Regen fällt gegen mein Fenster, und dunkel ist es auch.
Doch wenn es nicht alles grau ist, auf dem Foto ist es schwarz.
Oh es zeigt mir, das es weiter geht, es geht weiter jeden Tag!


Tränen wandern auf der Haut und die ganze Welt ist grau.
Doch Regen fällt gegen mein Fenster, und dunkel ist es auch.
Egal wie düster mir die Welt erscheint, deine Lieder spenden Kraft
Und es zeigt mir, das es besser wird, es kann besser sein!

28.3.09 16:10


Rapsoul - Du & Ich

 

 Rapsoul - Du & Ich

Nur du und ich
Bis in die Ewigkeit
Du bist mein Baby
Auch wenn sich unsere Wege teilen
I will love you to the day I die
You don’t have to cry
Nur du und ich
Du bist mein Baby
Bis in die Ewigkeit
Auch wenn sich unsere Wege teilen
I will love you to the day I die
You don’t have to cry

Ich denke oft an dich
Seh dich in meinen Träumen so klar
Ich mach mir ein Kopf und weine
Weil ich weiß ich bin nicht für dich da
Doch schwöre ich dir bei Gott
Ich bleibe und bin immer dein Vater
Und die Zeit geht vorbei in der ich nicht für dich da war
Ich kann nichts dafür
Deine Mama hat’s ganz alleine entschieden
Ich war beim Bund sie arbeitslos
Und wollte 'n Kind kriegen
Sie hat es mir verschwiegen
Lies die Pille extra liegen
Wollte es so hinbiegen als wär's ein Unfall
Doch waren das alles Lügen
Sie vergass sie nie zu nehmen
Und sagte dann es wäre zu spät
Und wollte mir dann was von 'nem glücklichen Familienleben erzählen
Ich wollte mir mein Leben nehmen
An diesem besagten Tag
Sogar meine Mutter kamen die Tränen als ich ihr davon erzählt hab
Sie wusste ich war stark
doch komm ich mit dieser Situation nicht klar
Ich rief meinen Freund Marco an
Ich sag ich muss zum Flughafen fahr'n
Ich flog zu Nadja
'ner Freundin in Spanien
Wir kannten uns schon seit Jahren
Und sie sprach nur English und ich nicht gut
Aber fuck it sie war für mich da
Ich war zerstreut und kam kaum klar mit der ganzen Sache
Ich war am heulen und wusste nicht was ich mit meinem Leben mache
Wollte 'n Neuanfang schaffen,
deshalb flog ich in dieses Land
Machte mir Gedanken und lief stundenlang am Strand entlang
Ich habe schnell erkannt dass dies nicht der richtige Weg ist
Und Gott mir nicht umsonst dieses Talent mit auf den Weg gibt
Deshalb denk ich immer wenn es regnet an meine Tochter
die weint
und ich schwör dir wenn ich's packe werde ich immer bei dir sein

Nur du und ich
Bis in die Ewigkeit
Du bist mein Baby
Auch wenn sich unsere Wege teilen
I will love you to the day I die
You don’t have to cry
Nur du und ich
Du bist mein Baby
Bis in die Ewigkeit
Auch wenn sich unsere Wege teilen
I will love you to the day i die
You don’t have to cry

Du bist meine Liebe mein Herz mein Verstand kleines Mädchen doch Mama hält deine Hand
Ich würde so gerne bei dir sein
Doch es geht nicht denn ich bin selber noch nicht der den du sehn willst
Hab zwar schon viel erlebt und oft mein Ziel verfehlt
doch ist es das was mein Leben auf die Waage legt
Ich werd den Tag erleben an dem ich dir begegne und dir dann sagen das du alles bist auf meinen Wegen
Doch bis dahin wird es mich nicht geben
und deine Mutter wird dir viel erzählen
Sie wird dir sagen wie es war
Und das ich dich nicht wollt
Doch heutzutage
Bist du alles weil es Gott so wollt
Mein Tag ist nicht mit dir
Doch du gehörst zu mir
Dir will ich alles geben
Ja alles geben weil ich dich glücklich sehen will

Nur du und ich
Bis in die Ewigkeit
Du bist mein Baby
Auch wenn sich unsere Wege teilen
I will love you to the day I die
You don’t have to cry
Nur du und ich
Bis in die Ewigkeit
Du bist mein Baby
Auch wenn sich unsere Wege teilen
I will love you to the day i die
You don’t have to cry

28.3.09 16:03


Azad - Phoenix

Phoenix

by Azad

 

 

Mein Rap ist Soul, meine Seele brennt

Das Feuer meine Federn lenkt

Meine Leute, die ich liebe und hier represente

Ich schreibe Zeilen mit dem Blut des Lebens

Will das Gute sehen

Ich kenn es gut, das Elend

Und kann nur gut die Wut verstehn

Wir sind die Letzten in der langen Schlange zur Kasse des Lebens

Verlassen vom Segen

Im prasselnden Regen

Ich seh meinen Vater mit Tränen in den Augen

Es wird Zeit für mich zu gehen

Ich muss nach oben und ums Leben kaufen

Es gibt keinen Mensch der mich hält

Mein Feuer zu grell

Ich stand schon zu lang im Schatten der Welt

Ich will meine Eltern in Häusern sehn

Und nicht in Betonklötzern, wo sie nur in kleinen Räumen leben

Homey, sag mir bitte nicht, dass mich das Geld nicht glücklich macht

No Money, nur Problems

Du weißt nicht, was wir hier durchmachen

Von unten nach oben, aus dem Dreck ans Licht

Der Goethe der Straße

Wie Phoenix aus der Asche

Ich flieg

Hook (2mal)

Ich war zu lange am Boden

Zu viel Probleme die mich leben

Yo, ich muss nach oben, Homey

Viel zu lange am Boden

Zu viel Krisen, ich könnt um mich schießen

Muss nach oben, Bitch

Vers 2

Ich hab in meinem Leben viel Scheiß gesehn

Aber will mich nicht damit brüsten

Im Gegenteil, ich will die Scheiße vergessen

Ich will von unten nach oben

Hab mit meinem Leben bezahlt

Und will für jedes Jahr aufwiegen mit mindestens sieben Karat

Ich will kein Käfer, ich will AMG fahrn

Leder, großes LCD für’n Navigator

Will n dickes Haus und fette Monete

Und ob, ich will von Wohnung mit Kakerlaken

Zur Villa mit drei Etagen

Ich hab dicke Pläne, Homey, ich will durchstarten

Ich zahle bar mit Skillz

Geb Gas am Abend und fahr

Durch die Straßen, smoke mit Homeys Weed und chill

Nach dem Regen die Sonne

Ich bin ein Kind der Hoffnung

Verbeug mich vor Gott und meiner Mutter

Denn sie geben mir Kraft zum Hochkommen

Meine Leute, mein Clan, mit denen ich marschier

Fokussier mein Ziel

Und kämpfe für Freiheit, die Wahrheit mein Team

Von unten nach oben, aus dem Dreck ans Licht

Der Löwe der Straße

Wie Phoenix aus der Asche

Ich flieg

Hook (2mal)

Ich war zu lange am Boden

Zu viel Probleme die mich leben

Yo, ich muss nach oben, Homey

Viel zu lange am Boden

Zu viel Krisen, ich könnt um mich schießen

Muss nach oben, Bitch

Vers 3

Mach den Weg besser frei

Denn ich bin unaufhaltbar

Ich komme, um zu holen was mir zusteht

Weil am Mikrophon mein Blut klebt

Euer Hass macht mich stark

Ich lauf in eure Schläge

Eure Fäuste sind aus Glas

Mein Herz ist stählern

Ich werd mich erheben

Aus der Asche des Leides

Seh mein Ziel und ich weiß ich erreich es

Ist der Tag gekommen und ihr begreift was ich meine

Ich strecke mein Flügel aus Feuer und flieg in die Zukunft

Denn das ist mein Land, meine letzte Hoffnung, meine Zuflucht

Ich glaube an Gott

Auch wenn er nicht an mich glaubt

Ich glaub an mich selbst

Auch wenn die ganze Welt gesagt hat, dass ich nichts taug

Ich wusste schon als kleines Kind, dass dies mein Weg ist

Geschaffen um zu burnen, meine Mukke, sie belegt es

A-Z-A-D V-S-F-S von der Straße für die Straße

Streu meine Liebe und bring Rap back

Von unten nach oben, aus dem Dreck ans Licht

Der König der Straße

Wie Phoenix aus der Asche

Ich flieg

Bridge

Ah

Flieg mit mir

Homey

Flieg mit mir, Homey

Komm

Flieg mit mir

Homey

Flieg mit mir, Homey

Komm

Flieg mit mir

Homey

Flieg mit mir, Homey

Komm

Flieg mit mir

Homey

Flieg mit mir

Komm

28.3.09 16:05


Kollegah feat. Slick One - Rauch

 Kollegah feat. Slick One - Rauch

Hook 2x:
ich zünd den blunt an - zieh, langsam zieht
der rauch an mir vorbei wie die vergangenheit sieh
es ist meine geschichte, es ist seine geschichte
es sind slick one, kollegah - verneige dich bitch

kollegah:
ey das ist für die mutter die so tat als wüsste sie nicht das ich koka dealte
weil ihr klar war anders reicht das geld nicht für die monatsmiete
das ist für meine schwester, meine kleine schwester
die das geld ihres bruders in ihrem kleiderschrank versteckt hat
falls die bullen kommen, das ist für meine heimat
die ticker im leihwagen, nächte mit bitches im freibad
nach glühend heissen tagen, für das adrenalin
beim vorbeifahren eines grün-weissen wagens
ey yo das ist für die 16 jahre alten gee's mit schreckschussknarre
für die bullen die alles durchsuchten ausser die bettschublade
weil sie aussah wie ne einfache holzleiste
für die hoes die denken ich rap einfache prollscheisse, is ok
ey das ist für mein kaputtes elternhaus
für die strassenschlägerein zwecks steigerung des selbstvertrauens
für die ersten 20.000 die schneller gingen als sie kamen
egal, vielleicht sterben wir morgen

hook 2x:
ich zünd den blunt an - zieh, langsam zieht
der rauch an mir vorbei wie die vergangenheit sieh
es ist meine geschichte, es ist seine geschichte
es sind slick one, kollegah - verneige dich bitch

kollegah:
und ich habe, als ich noch nicht über piano-beats
rappte schon mehr geld mit speed gemacht als keanu reeves
stapelweise schwarzes piece, das ist für das koks und weed
für die billig uhr die ?? dealer für ne rolex hielt
und 3 kg auf kommission, ja dieser vollidiot
sah sein geld nie mehr es war ein sonniger tag
doch warum hab ich schnelles geld stehts nur für huren und autos verprasst
anstatt meiner mutter mal blumen zu kaufen


slick one:
ich press mein leben in ein kleines stück musik
stress und armut in der gegend wo ich herkomme herrscht krieg
ich bin ein gastarbeiterkind und bald im knast gescheitert bin
und das nur weil ihr denkt das so gastarbeiter sind
kannst es an meinem namen lesen ich bin aus ner armen gegend
da wo wir mit kasse machen sachen wieder grade biegen
ich bin ein hustler dem moneten auf der strasse liegen
hör die polizeisirenen bete für den wahren frieden
und ich hab angst um meine mum angst um meinen dad
manchmal denk ich alle typen richten guns auf meinen head
kommt, wenn ihr was wollt feuer ich halt meine gun sicher
heute bin ich slick one morgen euer peiniger
gib mir ne chance und colt, ich will nicht bronze nur gold
komm gib mir geld und erfolg denn diese welt ist so kalt
und nur mein herz gibt mir halt, wenn ich am mic stehe
in meiner nachbarschaft runden in nem kreis drehe
ich bin ein ausländer und schick dich in den staub dort
ich bin ein draufgänger, ein kampfhund ohne maulkorb
ich bin ein schlagring, eine knarre und ein totschläger
hier kommn die serben und kroaten featuren kollegah

hook 2x:
ich zünd den blunt an - zieh, langsam zieht
der rauch an mir vorbei wie die vergangenheit sieh
es ist meine geschichte, es ist seine geschichte
es sind slick one, kollegah - verneige dich bitch

28.3.09 16:02


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung